Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Pieter Cornelis Boutens: Daar is de nacht
#1
Niederlande 
Pieter Cornelis Boutens
1870 – 1943 Niederlande



Daar is de nacht -: de hemel glanst te vonken
Van klare sterrelampen, blijde vieren;
't Nest bergt de zwerfsche vogelen en dieren;
Al menschestemmen zijn van de aard verklonken.

De dauw komt zwijgend naar omlaag gezonken;
Geen halm verroert, geen blad der populieren;
In strakke rust staan wateren revieren;
Elk sterflijk wezen ligt in slaap verdronken...

Maar in mijn borst kent Liefde geen vertragen -
Liefde, het rijpe einddoel van al 't geboorne -
Zijn woeden groeit nog met den stillen nacht.

Hij zaaide midden in mijn hart zijn dracht
Van scherpe stekels en vergifte doornen,
En smarten zijn de vruchten die zij dragen.




Da ist die Nacht. -  Der Himmel ist durchdrungen
von Sternenfunken, die ihn  froh verzieren;
Ein Nest, voll von all den unsteten Tieren,
und auch die Menschenstimmen sind verklungen.

Schweigend hernieder kommt der Tau gesunken;
Kein Halm, kein Espenblatt will mehr vibrieren
und stille Ruh liegt auf den See-Revieren;
wer sterblich ist, in tiefen Schlaf versunken.

Doch in der Brust kennt Liebe kein Vertagen -
Sie ist der Sinn, der allem eingebor'n.
Sie tobt und wächst noch in der stillsten Nacht.

So sät sie mitten in mein Herz die Tracht
von scharfen Stacheln und giftigem Dorn
und Schmerzen sind die Früchte, die sie tragen.


.
Der Anspruch ihn auszudrücken, schärft auch den Eindruck.
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste