Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Sonette - in 12 Runden zu 14 Gedichten - 12 Ultima Thule
#1
Ultima Thule

Rose und Lorbeer


Die Rose spricht: Ich bin die liebe Blume,
Ich bin die Lust, der Schmerz, das Licht, das Leben,
Nach mir mußt, Dichter, Blick und Hand du heben,
Willst eingehn du zu wahrem Menschentume!

Der Lorbeer spricht: Ich führ’ empor zum Ruhme,
Ich kann allein das große Schicksal weben,
Nach mir, der Menschheit Höchstem, mußt du streben,
Ich leit’ zu fernster Nachwelt Heiligtume!

Der Dichter spricht: Das neidlichste der Lose
Erwähl’ ich denn, die Krone alles Lebens!
Und nach dem Lorbeer greift er kühnen Strebens.

Das Schicksal spricht: Und dein ist auch die Rose!
Nur rosen-duftberauscht und –dornzerstochen,
Nicht anders wird des Dichters Reis gebrochen.
Der Anspruch ihn auszudrücken, schärft auch den Eindruck.
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste
Forenfarbe auswählen: