Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Spielkram: Sonette nach aufgegebenem Endreim
#34
Ich schrecke aus dem Schlaf und bin voll Kummer.
Mir träumte, daß ein Dieb durchs Fenster flitzt
und mir mein dichterisches Werk stibitzt -
er wird berühmt und eine große Nummer...

Erst gegen Morgen find ich endlich Schlummer.
Die Fenster alle dicht. Ich bin gewitzt.
Und dennoch fahr ich wieder hoch, erhitzt:
Nein, nein, kein Dieb. Den Kopf umschwirrt ein Brummer.

Kein Wunder, daß ein sonderbarer Vogel
wie ich dann auch am hellen Tage träumt.
Zum Beispiel stehe ich auf einem Kogel,

von dem ein heller Bach zu Tale schäumt.
Die Folge: über all dem Traum-Gemogel
hab ich den schönsten Sonnentag versäumt.
und weiter...

Zypressen
reift
pfeift
fressen

indessen
eingeseift
streift
Hostessen

Greis
Zylinder
heiß

Kinder
weiß
Erfinder

-----------------
was Kluges fällt mir nicht ein
Zitieren


Nachrichten in diesem Thema
Traumwelt - von Don Quixote - 13.02.2007, 01:14
Der arme Schuft - von Don Quixote - 13.02.2007, 12:35

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 3 Gast/Gäste