Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Spielkram: Sonette nach aufgegebenem Endreim
#43
Hört ihrs? Der letzte Fürst ist tief gefallen,
und wie sie ihn aufs Blutgerüst hochhoben
da hörte ich den Plebs die neue Ordnung loben,
um Brot und Spiele sind sie gern Vasallen.

Das Schwert steckt lang schon wieder in der Scheide
doch reicht ein Wort, ein kurzes Händedehnen,
und neu fährt Stahl durch Knochen und durch Sehnen,
zeigt Eingeweide, schillernd wie Geschmeide.

Es mag wohl sein, dass wir bald wieder darben,
wie eh und je frisst Steuerlast die Garben,
nur statt der Faulheit heißt`s  nun, plagt uns Geiz.

Im frühen Schneefall brennen meine Narben
ob alt, ob neu, in königsblauen Farben,
das Morgenrot beißt wie ein Hustenreiz.
tasten
wecken
strecken
lasten
masten
hecken
becken
fasten

beginnen
glühen
rinnen
sprühen
innen
glühen
Never sigh for a better world it`s already composed, played and told
Zitieren


Nachrichten in diesem Thema
Traumwelt - von Don Quixote - 13.02.2007, 01:14
Der arme Schuft - von Don Quixote - 13.02.2007, 12:35
RE: Spielkram: Sonette nach aufgegebenem Endreim - von Sneaky - 10.07.2007, 14:24

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 2 Gast/Gäste