Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
William Blake: Night
#3
Hallo Zaunköniig,

ich denke das rush dreadful bezieht sich auf die Wölfe und Tiger. Wenn die "rasen" und die Schafe dabei ums Leben kommen, sorgen die Engel dafür, dass der Geist in den Himmel kommt.

Sneaky

Die Sonne sinkt gen Westen zu,
es blinkt der Venus Schein,
in Vogelnestern ist längst Ruh,
mich ziehts zu meinem Heim.
Der Mond erblüht bleich
im himmlischen Reich,
sitzt silbern und lacht
erfreut in die Nacht.

Lebt wohl, ihr, Hag und grünes Feld
der Herden reiche Flur,
wo Lämmer ästen, leise fällt
auf euch der Engel Spur.
Ihr Segen tränkt reich,
ohn Ende zugleich,
Blatt, Blüte und Brust
in schlummernder Lust.

Sie sehn in jedem Waldrevier
im Nest die Vögel warm,
beschirmen jegliches Getier
vor jeder Art von Harm.
Sieht Tränen ihr Blick
statt schlummerndes Glück,
ist Schlaf durch die Nacht
ihre Gabe samt Wacht.

Brüllt Wolfs wie Tigers Gier nach Blut
verschleiert sich ihr Blick
sucht zu bewahren treu und gut,
der Herden Leben, Glück.
Doch rast wilder Hass,
besorgen sie dass
der Geist der verstirbt,
den Himmel erwirbt.

Dort färbt des Leuen blutger Blick
die goldne Tränenflut
sein Mitleid hält die Wut zurück
er schirmt die Herde gut.
spricht: seine Milde weilt,
sein Segen lindert Leid,
drängt Böses hinfort
vom ewigen Ort.

Und nun kann ich dem Lamm zur Seit‘
zum Schlaf mich betten hin,
des Lamms gedenkend alter Zeit,
mit tränenreichem Sinn.
Des Lebens lichte Flut
wusch golden mich und gut,
dass nun mein Glanz bewacht
das Volk durch alle Nacht.
Never sigh for a better world it`s already composed, played and told
Zitieren


Nachrichten in diesem Thema
William Blake: Night - von Josef Riga - 14.01.2015, 16:14
RE: William Blake: Night - von ZaunköniG - 15.01.2015, 02:32
RE: William Blake: Night - von Sneaky - 15.01.2015, 21:18
RE: William Blake: Night - von ZaunköniG - 16.01.2015, 01:38

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste