Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Gerd Grimm: San Francisco
#1
[Bild: 103.jpg]

In the Ghetto

Am Rand der Riesenstadt. Der Wohlstandstraum
an Zäunen von verfallnen Ghettoblöcken
zerfleddert und verstreut in Schmuddelecken:
Behausungen von Menschen sind dies kaum.

Ein jeder Tag erneuert den sozialen Fluch:
Kein Kind spielt, keine Katze. Gelb das Gras,
Papier und Essensreste, Bruch von Glas.
Der Himmel drüber wie ein angesengtes Tuch.

Und zeigt sich in den Fensterhöhlen still,
scheu, schemenhaft und selten ein Gesicht,
ist dies fast eine ungeheuerliche Tat.

Nur Elvis, wüst beschimpft als „weißer Müll“ ,
umwirbt beharrlich noch sein Publikum als Licht-
gestalt auf einem hilflos schreienden Plakat.




* Elvis wurde aufgrund seiner sozialen Herkunft des öfteren als „white trash“ (weißer Müll) denunziert.
Zitieren
#2
Hallo Dirk,

der Ausdruck "poor white trash" ist eine Kapitelüberschrift aus Onkel Toms Hütte, gemeint ist damit - sry falls ich schon bekanntes nochmal wiederkäue - eine soziale Schicht knapp über / am Existenzminimum. Ich würds daher eher als "armer weißer Abschaum - übersetzen als mit Müll. Den Ausdruck gibts schon sehr lange in den USA, er bezieht sich auf Bevölkerungsschicht, die hier als "Prolls/Prollos" bezeichnet werden.

Das Sonett gefällt mir im übrigen sehr gut und vielen Dank, dass du die Bilder jeweils dazu einstellst. Die sind erste Sahne.

Gruß

Sneaky
Never sigh for a better world it`s already composed, played and told
Zitieren


[-]
Schnellantwort
Nachricht
Gib hier deine Antwort zum Beitrag ein.

Bestätigung
Bitte den Code im Bild in das Feld eingeben. Dies ist nötig, um automatisierte Spambots zu stoppen.
Bestätigung
(Keine Beachtung von Groß- und Kleinschreibung)

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste