Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Interducks: Da Vincis Anatomie-Studien
#1
Interduck-Kollektiv
gesehen auf der Duckomenta im Landesmuseum Hannover 2020



Da Vincis Anatomie-Studien

Quadrat und Kreis berühr'n die Fingerspitzen;
Den goldnen Schnitt erkennt man zwischen Schnabel
und Körpermitte, nämlich ihrem Nabel,
entlang den Schultern. Proportionen sitzen:

Die Kreisform steckt im Kopf und in der Hüfte.
Zur Schöpfung gibt es so die evidente
Schlussfolgerung: Die Krone ist die Ente.
Wenn uns nun manche Einzelheit verblüffte,

man seh' sich nur den Nabel an, so hat
da Vinci, wie man nun erkennen muss,
eine Erklärung auf dem nächsten Blatt:

Ein Entlein krümmt sich dort im Uterus.
Ein Bann lag über der Berichterstattung,
denn unerhört schien diese neue Gattung.


.
Der Anspruch ihn auszudrücken, schärft auch den Eindruck.
Zitieren


[-]
Schnellantwort
Nachricht
Gib hier deine Antwort zum Beitrag ein.

Bestätigung
Bitte den Code im Bild in das Feld eingeben. Dies ist nötig, um automatisierte Spambots zu stoppen.
Bestätigung
(Keine Beachtung von Groß- und Kleinschreibung)

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste