Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Spielkram: Sonette nach aufgegebenem Endreim
#7
Die Prophezeiung

Den Weg der Prophezeiung zeigt mir der Komet,
sein Leuchten färbt die Nacht in gelbe Seide.
Ihm folgend treffe ich die Majestäten beide,
der Schweifstern hat auch ihren Sinn verdreht.

Im Traum wurd ich von Engeln angefleht,
zu gehen durch Ägyptens Wüstenheide.
Als Gaben bringe ich dem Heiland kein Geschmeide,
nur was als Bestes wuchs auf seines Vaters Beet.

Die Engel sagten, Frieden kehrt bald wieder,
wo Liebe herrscht, gedeiht auf Dauer kein Tyrann,
beschämt wird er und fügt sich brav und bieder,

folgt dem, der neu geboren uns erlösen kann.
Und jetzt verstehe ich den Text der alten Lieder,
so zieht mich der Komet in seinen Bann.


Meine
Reimvorschläge sind:

-reichen
Hast
Last
gleichen

weichen
fasst
Rast
Leichen

droh'
wachen
roh

lachen
froh
Sachen

Mal sehen was daraus wird. Viel Spass.

LG Uli
Zitieren


Nachrichten in diesem Thema
RE: Spielkram: Sonette nach aufgegebenem Endreim - von Ulrich Reinhardt - 29.01.2007, 13:01
Traumwelt - von Don Quixote - 13.02.2007, 01:14
Der arme Schuft - von Don Quixote - 13.02.2007, 12:35

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 2 Gast/Gäste
Forenfarbe auswählen: