Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Herbert Price: The Nerves of God
#1
Südafrika 
Herbert Price
1858 - ? Südafrika

The Nerves of God

We are the nerves of God; through us He feels,
And through all pulsing ions scattered far
In dust of worlds or light of throbbing star,
Through all this restless universe reveals
Or hides securely under frozen seals
Of silence, and through viewless things that mar
The bloom of beauty, waging ceaseless war
Until the higher issue faints and reals
Beneath the stress of being; that which draws
Life from from the centre, with returning flow
Invades again the source from whence it came,
And through the secret essence of its cause
Sends speeding tremors; the peripheral glow
Shivers to God along a wave of flame.



Die Nerven Gottes

Wir sind die Nerven Gottes; durch uns fühlt er,
durch die Ionen, die zerstoben waren
im Weltenstaub, im Leuchten von Pulsaren,
durch dieses ruhelosen Alls enthüllte

und die verborgnen Siegel kalter Stille,
die unsichtbaren Dinge, die da stören
der Schönheit Blüte, stetig Kriege führen
bis schließlich taumeln all die hohen Ziele

durch alzu großen Druck des Seins. Was Stück
für Stück das Zentrum flieht, fällt doch zurück
zum Urquell, dem wir allesamt entstammen

und sendet durch des Urgrundes Essenz
ein hochfrequentes Schauern. Was da glänzt
schwingt sich zu Gott auf einem Kamm von Flammen.
Der Anspruch ihn auszudrücken, schärft auch den Eindruck.
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste