Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Sri Aurobindo: Transformation
#1
Indien 
Sri Aurobindo
Aurobindo Ghose
অরবিন্দ ঘোষ,
1872 - 1950 Indien

Transformation

My breath runs in a subtle rhythmic stream;
It fills my members with a might divine:
I have drunk the Infinite like a giant’s wine.
Time is my drama or my pageant dream.
Now are my illumined cells joy’s flaming scheme
And changed my thrilled and branching nerves to fine
Channels of rapture opal and hyaline
For the influx of the Unknown and the Supreme.

I am no more a vassal of flesh,
A slave to Nature and her leaden rule;
I am caught no more in the senses’ narrow mesh.
My soul unhorizoned widens to measureless sight,
My body is God’s happy living tool,
My spirit a vast sun of deathless light.


Transformation

Ich spüre meinen Atem rythmisch sanft sich heben.
Er flößt den Gliedern Energien der Götter ein.
Ich trank Unendlichkeit als sei's Titanenwein.
Zeit ist ein Feiertraum, ein Schauspiel ist mein Leben.

Die Zellen sind erleuchtet, Bild der Freudenflammen;
Verwandelnd sich die aufgewühlten Nerven ziehen
zur Bahn berückender Opale, hyalin
fließt Unbekanntes mit Erhabenem zusammen.

Ich werd nicht länger ein Vasall des Fleisches bleiben,
ein Sklave der Natur, dem ehernen Gesetz,
nicht länger mehr gefangen in der Sinnen Netz.

Die Seele ist entgrenzt zu unermessner Sicht.
Ein Gotteswerkzeug, glücklich lebend, ist mein Leib,
mein Geist ist eine Sonne von ewigem Licht.
Der Anspruch ihn auszudrücken, schärft auch den Eindruck.
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste