Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Folgore da San Gimignano / D. G. Rossetti: November
#1
Italien 
November
Let baths and wine-butts be November's due,
With thirty mule-loads of broad gold-pieces;
And canopy with silk the streets that freeze
And keep your drink-horns steadily in view.
Let every trader have his gain of you:
Clareta shall your lamps and torches send,--
Caëta, citron-candies without end;
And each shall drink, and help his neighbor to.
And let the cold be great, and the fire grand:
And still for fowls, and pastries sweetly wrought,
For hares and kids, for roast and boiled, be sure
You always have your appetites at hand;
And then let night howl and heaven fall, so nought
Be missed that makes a man's bed-furniture.  

November

Novembers braucht ihr  Weinfässer und Thermen,
gut dreißig Maultierlasten Goldguineen,
spannt Seide um die Straßen aufzuwärmen,
und lasst das Trinkhorn niemals achtlos stehen.
Soll jeder Händler reicher von euch gehen,
bestellt euch Lampen nur aus Bleikristallen,
und mit Zitronenkonfekt wohl versehen
trinkt recht, auch euren Nachbarn zu Gefallen.
Laßt Kälte knacken, facht die Flammen an
und haltet für Fasanen, Festtagskuchen,
für Hasen, Zicklein, Braten, heiße Brühen
den rechten Appetit bereit. Sodann
kanns Dunkel heulen, mag die Sonn` verglühen,
nichts fehlt dem Mann, sein Bett gut aufzusuchen.
Never sigh for a better world it`s already composed, played and told
Zitieren


Nachrichten in diesem Thema
Folgore da San Gimignano / D. G. Rossetti: November - von Sneaky - 27.11.2007, 00:07

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste