Neue Antwort schreiben
Antworten zu Thema: Judith Leyster: Die Serenade
Benutzername:
Betreff:
Beitrags-Icon:
Deine Nachricht:
Smilies
Smile Wink Big Grin Tongue
Rolleyes Shy achselzucken Pfeifen
Wut Cool Cry Daumen
Eek Engel Icon_redface Amor
Fluestern Frech Richter Schlafen
[mehr]
Beitragsoptionen:
Themen Abonnement:
Gib die Art der E-Mail-Benachrichtigung und des Abonnements für dieses Thema an (nur registrierte Benutzer).




Bestätigung
Bitte den Code im Bild in das Feld eingeben. Dies ist nötig, um automatisierte Spambots zu stoppen.
Bestätigung
(Keine Beachtung von Groß- und Kleinschreibung)


Themenübersicht (Neueste zuerst)
Geschrieben von ZaunköniG - 05.12.2020, 23:21
Judith Leyster
1609 - 1660 Niederlande


   


Die Serenade

Mag er der Laute noch ein Lied entlocken?
Er trommelt leise mit den Fingernägeln.
Im Halbkreis sieht er sie noch um sich hocken,
bedacht sich bald bequemer hinzuflegeln.

Dann geht sein Blick in unbestimmte Ferne...
Er weiß es doch: er ist hier wohlgelitten.
Er würde schon noch spielen,- wirklich gerne!
doch lieber lässt er sich ein wenig bitten.

Die Finger seiner linken Hand sortieren
sich noch. Wie war doch gleich die Melodie?
Nur ein Momentchen noch. - er muss nur

grade die schöne Abendstimmung absorbieren...
Dann hebt er an: Zum Takt wippt stumm das Knie.
„Weil ihr es seid: Noch eine Serenade...“


.