Sonett-Forum

Normale Version: Giehrl, Jakob F. R.: Hellenengruß
Du siehst gerade eine vereinfachte Darstellung unserer Inhalte. Normale Ansicht mit richtiger Formatierung.
Jakob Ferdinand Rudolph Giehrl
1797 - ?


Hellenengruß

an die landende bayerische Flotte


Glück auf, Ihr Männer aus dem Bayerlande,
Ihr Brüder, aus der Ferne uns gesendet!
Mit euch kommt Heil und Rettung uns gespendet.
Seyd uns gegrüßt an Hellas altem Strande!

Geschlagen waren wir in Sklavenbande,
Der Tyranney war unser Blut verpfändet.
Durch Bayern's Ludwig hat sie nun geendet.
Er gibt uns selbst den theuern Sohn zum Pfande.

Die Schiffe kommen freundlich hergezogen
Aus fernen, rühmlich längst bekannten Zonen,
Wo Bayerns treue Völkerstämme wohnen.

Triumph! zieht ein durch hehren Siegesbogen!
Um beider Völker sichern Bund zu gründen,
Muß ihn ein blau und weißes Band umwinden!


.